Am 2.08. fand das diesjährige Königsschießen statt. Noch müde vom Stiftungsfest Unkel ging am Morgen ein kleiner Teil des Vereins in die Kirche, um einem Wortgottesdienst beizuwohnen. Durch die Vakanz konnte leider kein Donatusamt stattfinden.

Kurz nach dem Kirchgang traf man sich wieder, um das Zelt im Pfarrhof aufzubauen, wo am Abend der neue Schützenkönig gefeiert werden sollte. Danach fuhren wir nach Hähnen, wo der Rest vorbereitet wurde.

Als erstes wurde der Ehrendamenpokal (zwischen nur sieben Ehrendamen) ausgeschossen. Ein Stechen zwischen Famara Westerhoff und Aline Grunwald, die beide 26 Ringe schossen, erkor mit weiteren acht Ringen Aline Grunwald zur Gewinnerin.

Es folgte der Junggesellenpokal. Mit 14 Schützen gab es hier eine leicht höhere Konkurrenz. Doch die 28 Ringe von Markus Kröll konnte niemand toppen.

Bevor die ersten Besucher kamen wurden noch auf die Junggesellenfender geschossen. In der zweiten Runde fiel bei einem Schuss von Markus Kröll der linke Flügel. Nur drei weitere Schüsse wurden benötigt und Malte Kuhn schoss den rechten Flügel ab. Den Kopf holte sich Martin Kröll und der Schweif ging an Anne Schmitz.

Sechs Bürger entscheiden sich auf die Fender zu schießen. Den linken Flügel und den Schweif schoss Patrick Wehrmaijer, den rechten Flügel und den Kopf holte sich Peter Schneider.

Zum Bürgerkönig blieben nur noch drei im Schießstand, Patrick Wehmaijer, Anne Nußbaum und Ralf Michels. Doch dieser war schnell, mit nur einem Schuss entschieden. Durch den Satz: „Ladys first“ wurde der Rumpf Anne Nußbaum überlassen, die ein bisschen ungläubig dreinschaute.

Dann kam es zu dem spannendsten Kampf, dem Schützenkönig. Nachdem alle den Schießstand verlassen hatten, die nicht mit draufschießen wollten, begann ein harter Kampf zwischen Markus Kröll, Martin Kröll und Sebastian Donner. Auch Benjamin Wegner schoss bis zur 28. Runde mit, doch dann wurde ihm die Sache doch etwas zu heikel, da der Rumpf bereits aussah wie ein Schweizer Käse. Trotzdem wurden noch 15 weitere Runden benötigt, bis der Rumpf schließlich durch eine gute Vorlage von Sebastian Donner bei Markus Kröll fiel.

Markus Kröll und Hannah Lena Mundus wurden in den Saal getragen, wo sie von den Gästen feierlich empfangen wurden. Ein kurzer Königswalzer folgte, bevor man die Schützenhalle verließ und sich mit einem Autokorso auf den Weg ins Dorf machte. Mit viel Gehupe und guter Stimmung kam man am Pfarrhaus an, wo der Kühlwagen bereit stand geplündert zu werden. Dort wurde das neue Königspaar noch bis in die Nacht hinein ausgiebig gefeiert.

 

 

 

Kira Michels

 

-Schriftführerin-